Sie sind hier: Das bieten wir / Unsere Bildungsgänge / Berufsfachschule (FHR) / Unterrichtsfächer / Sozial- und Erziehungswissenschaften
Sonntag, 19.11.2017

Sozial- und Erziehungswissenschaften

als Schwerpunktfach in der Berufsfachschule

Die Sozial- und Erziehungswissenschaften integrieren die Wissenschaftsdisziplinen Pädagogik, Soziologie und Psychologie. Die inhaltliche Ausrichtung bezieht sich dabei auf die berufliche Fachrichtung Sozial- und Gesundheitswesen und orientiert sich an den entsprechenden Tätigkeitsfeldern.

Die Sozial- und Erziehungswissenschaften thematisieren für Berufe im Gesundheitswesen soziale Rahmenaspekte, die sich sowohl auf die Bedingungen der Entstehung von Krankheit oder auf die Wiedergewinnung von Gesundheit, als auch auf die unmittelbare Interaktion von Kranken und Helfern beziehen. 

Der Leitgedanke der Ganzheitlichkeit zieht sich durch alle fachlichen Inhalte des Lernbereiches. Zur beruflichen, sozialen und personalen Handlungskompetenz in Sozial- und Gesundheitsberufen ist nicht nur ein Verstehen der Adressaten und ein zielorientiertes Handeln unabdingbar, sondern darüber hinaus die Analyse der Lebenssituation und das Einbeziehen des sozialen Umfeldes. Im Sinne der Vermittlung einer beruflichen Orientierung und erweiterter beruflicher Kenntnisse beziehen sich die Inhalte des Unterrichtsfaches auf berufsvorbereitende Gesichtspunkte der Berufsrolle und des beruflichen Handelns und nicht auf vertiefende Aspekte der fachlichen Professionalisierung.