Sie sind hier: Das bieten wir / Unsere Bildungsgänge / Fachoberschule / Praktikum
Sonntag, 19.11.2017

Praktikum

in der Fachoberschule

Die Praktikumsbedingungen für das Praktikum in der Klasse 11 der Fachoberschule sind in einer Ausbildungsordnung für das Praktikum klar geregelt. Sie werden auf ausführlicheren Informationsblättern des August-Vetter-Berufskollegs genau beschrieben.

An dieser Stelle sei nur auf die wichtigsten Punkte verwiesen:

1. Inhalt des Praktikums

Generell geht es darum, die Aufgaben und Arbeitsformen in einer Einrichtung des Sozial- und Gesundheitswesens kennen zu lernen. Die Praktikantinnen und Praktikanten erwerben Kenntnisse über Aufbau und Arbeitsweise der Einrichtung und werden zunehmend mehr in betriebliche Abläufe einbezogen.

2. Praktikumsstellen

Das Praktikum muss von einer sozialpädagogischen Fachkraft betreut werden und in Einrichtungen stattfinden, die ausbildungsberechtigt sind.

Einrichtungen können z.B. sein:

  • Tageseinrichtungen für Kinder
  • Kinderheime
  • Einrichtungen für Senioren
  • Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen
  • Krankenhäuser
  • Jugendzentren
  • Offene Ganztagsschulen (nur im Betreuungsbereich)...

Nicht möglich sind z.B.:

  • Tierarztpraxen
  • Hospize
  • Entbindungshäuser
  • Röntgenabteilungen
  • Pathologie
  • Arztpraxen...

Zu beachten: Für die Aufnahme an einer Fachhochschule für Sozialwesen wird ein Praktikum in der Pflege nicht anerkannt!

3. Verfahren

Schülerinnen und Schüler suchen sich vor der Anmeldung für die Fachoberschule einen Praktikumsplatz und weisen diese durch eine schriftliche Bestätigung bei der Anmeldung nach.
Die Praktikumsstellen müssen vorher mit der Schule abgesprochen werden.

Mit Bestätigung des Schulverhältnisses schließen die Praktikantinnen und Praktikanten mit der Einrichtung einen Praktikantenvertrag ab und legen diesen vor Beginn des Praktikums der Schule zur Genehmigung vor.