Sie sind hier: Aktuelles
Montag, 16.07.2018

Aktuelles

Kooperationsvereinbarung unterzeichnet

Agentur für Arbeit Coesfeld und August-Vetter-Berufskolleg Bocholt vereinbaren Zusammenarbeit

Die diesjährige Studien- und Berufsberatung am August-Vetter-Berufskolleg für Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse der Höheren Berufsfachschule und der Fachoberschule nahmen das Hochschulteam der Agentur für Arbeit Coesfeld und das August-Vetter-Berufskolleg zum Anlass, die langjährige Zusammenarbeit mit einem Kooperationsvertrag zu bekräftigen.

Die bisherige Kooperation zwischen der Agentur für Arbeit Coesfeld, Geschäftsstelle Borken, und dem August-Vetter-Berufskolleg Bocholt wurde jetzt in einer Kooperationsvereinbarung verbindlich festgelegt. Schulleiter Ulrich Wessel betonte, „dass es Ziel der Zusammenarbeit sei, allen Schülerinnen und Schülern in gemeinsamer Verantwortung einen erfolgreichen Übergang zwischen Schule und Beruf bzw. Studium zu ermöglichen.“

„Für das August-Vetter-Berufskolleg ist die Studien- und Berufsorientierung ein fester Bestandteil des Schulprogramms, die Angebote der Studien- und Berufsberatung werden in die schulische Arbeit kontinuierlich einbezogen“, erläuterte Olaf Herting, Koordinator für die Studien- und Berufsorientierung an der Schule.

Silvia Mühl, Berufsberaterin im Bereich der Abiturienten- und Studienberatung, erklärte, „Aufgabe der Studien- und Berufsberatung ist es, die Beratung und Information im Prozess der Berufsfindung zu gewährleisten.“ Für die Agentur für Arbeit Coesfeld nehmen Silvia Mühl und Michaele Arlitz, Berufsberaterin im Bereich der allgemeinen Berufsberatung, die Beratung am August-Vetter-Berufskolleg wahr.

Weitere Angebote im Rahmen der Kooperationsvereinbarung sind Unterstützung bei der Realisierung von Ausbildungsplatzwünschen, Hilfen bei Studienplatzbewerbungen, Vermittlung von Fördermöglichkeiten und die Möglichkeit einer Eignungsdiagnostik.

Die Kooperationspartner vereinbarten zudem, auch die Eltern in den Prozess der Berufsfindung einzubinden sowie die Angebote von Vertretern der örtlichen Wirtschaft und Hochschulen zu nutzen, um bereis in der Schule ein möglichst realistisches Bild des beruflichen Alltags zu vermitteln. 

Mittwoch, 25.06.2014 Alter: 4 Jahre