Sie sind hier: Aktuelles
Montag, 23.04.2018

Aktuelles

August-Vetter-Berufskolleg verabschiedet 157 Absolventen

Lernen endet nicht mit der Schule. Wer dabei bleiben will, lernt ein Leben lang. Das war die Botschaft, die den 157 Absolventen des August-Vetter-Berufskollegs am Samstag mit ihren Zeugnissen auf den Weg gegeben wurde. In der proppenvollen Aula des Kapu – die eigene war für die vielen Hundert Gäste einfach zu klein – beendeten Schüler aus insgesamt drei Bildungsgängen einen Teil ihrer Schullaufbahn.

95 von ihnen erhielten nach dem Besuch der Höheren Berufsfachschule oder der Fachoberschule für Gesundheit und Soziales ihr Fachabitur. Die restlichen 61 jungen Erwachsenen beendeten den theoretischen Teil ihrer Ausbildung zum Erzieher, wobei zwei von ihnen das Fachabi bestanden. Darüber hinaus absolvierten 55 der künftigen Erzieher eine zusätzliche Qualifikation für die Kindertagespflege.


Und die Ergebnisse können sich sehen lassen: „Der Blick auf die Zeugnisse hat mich überzeugt, dass Sie Ihren Schulalltag ernst genommen haben“, sagte Schulleiter Ulrich Wessel. Auch Schulsprecher Daniel Hemming, der selbst am Samstag sein Zeugnis erhielt, fand lobende Worte für seine Mitschüler. „Egal wie unterschiedlich unsere Wege auch sein mögen, am Ende haben wir alle ein Ziel gehabt: Heute hier zu stehen“, sagte er, „seid also ruhig mal heftig stolz auf Euch – ich bin‘s!“


Nichtsdestotrotz mahnten die Redner die Fachabiturienten, sich immer weiterzubilden. „Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit“, sagte der Schulpflegschaftsvorsitzende Hermann-Josef Fischer. Wessel sagte: „Brechen Sie auf zu neuen Ufern und steuern Sie so der Langeweile des Lebens entgegen“.

Zumindest kurzfristig mussten sich die Absolventen keine Sorgen über Langeweile machen. Bei bester Laune wird auch das unentschieden ausgegangene Fußballspiel am Abend einer ausgelassenen Feier nicht im Weg gestanden haben. 

Quelle: Bocholt-Borkener Volksblatt, 23.6.2014, Severin Rueger

Montag, 23.06.2014 Alter: 4 Jahre