Sie sind hier: Aktuelles
Freitag, 19.01.2018

Aktuelles

159 Schüler erreichen die „Ziellinie“

Das August-Vetter-Berufskolleg verabschiedet seine Absolventen / Schulalltag ist eine „ewige Europameisterschaft“

Schulleiter Ulrich Wessel überreichte die Zeugnisse

Das erste Etappenziel ihres Weges haben sie erreicht: 159 Schüler des August-Vetter-Berufskollegs haben ihren Abschluss geschafft und bekamen gestern von Schulleiter Ulrich Wessel ihre Zeugnisse überreicht. 73 Schüler beendeten ihre Schullaufbahn mit dem Fachabitur, 62 Schüler legten den schulischen Teil der Ausbildung eines Erziehers ab und 24 erreichten die allgemeine Hochschulreife – und waren damit der erste Jahrgang des Berufskollegs, der das Abitur machte.

Das Motto des Abschlussjahrganges war „unser Weg“. „Wettkampfleiter“ Ulrich Wessel begrüßte die Gäste in der Aula des St.-Josef-Gymnasiums (Kapu) und wünschte den Absolventen alles Gute für ihren „neuen Abschnitt, den neuen Weg“. „Sie bekommen heute ein Zeugnis, das wegweisend für den weiteren Weg sein kann. Auf diesem Fundament können Sie aufbauen“, sagte der Schulleiter.

Michaela Theimert sprach stellvertretend für die Eltern der Absolventen. Sie verglich die Schulzeit mit der Fußball-Europameisterschaft und die Abschlussfeier mit dem Finale in Paris. Sie erinnerte die Schüler aber auch daran, dass nach dem Spiel vor dem Spiel ist.

Auch die Schülervertreterinnen Marie Boland und Jana Segler griffen das Bild der Europameisterschaft auf und verglichen ihren Schulalltag mit einer „ewigen EM“, bei der es jetzt „alle zum Titel geschafft“ haben.

Lehrerin Susanne Temminghoff gab den Schülern mit auf den Weg, immer „frech, wild, schlau und, wenn es sein muss, auch mal etwas vorlaut“ zu sein – wie Pippi Langstrumpf, die Heldin ihrer Kindheit.

Musikalisch gestaltet wurde die Feier von den Absolventen selbst mit Liedern wie „Imagine“ von John Lennon und „Let it go“ von James Bay.

 

Quelle: BBV, 2. Juli 2016

Samstag, 02.07.2016 Alter: 2 Jahre